Wand ist nicht gleich Wand. Wand kann zum selbständigen Kunstwerk werden, nicht anders als ein Bild, eine Skulptur. Und so wandelt sich die traditionelle Wand, die trennt, unterteilt, abschirmt, Nischen und Räume schafft, zur selbständigen Kunst. Durch Anbringen von Schriftzügen zum Beispiel. Schrift als gestalterische Herausforderung, einen eigenwilligen Bezug zur Architektur herzustellen und diese neu zu definieren. Kunsträume schaffen, die nicht - wie Museen - ausschliesslich der Kunstbetrachtung, sondern dem Leben und der Begegnung dienen. Nicht l'art pour l'art, sondern l'art pour vivre.